Relation der Werte

Aufgelesenes

Call you this a land of liberty, where a man can‘t larrup his nigger?“ zitiert Wolfgang Uchatius aus einer Geschichte von Karl in seinem Artikel der ZEIT vom 11.07.19 (Seite 14 ff) mit dem Titelthema der „Mythos vom Verzicht“. Überhaupt zeigt er einige Beispiele von Widersprüchen und Scheinheiligkeiten auf in die wir geraten können, wenn wir unseren ökologischen Fußabdruck verringern wollen. Berufen wir uns nicht alle auf unsere Freiheit zur individuellen Lebensgestaltung? Was können wir ernsthaft einem Kreuzfahrer sagen, der in Venedig einläuft, sein Foto in Instagram stellt und danach zufrieden sagt: „Venedig sehen und sterben.“ und sich vielleicht nicht einmal bewusst machen will, dass mit dem Sterben Venedig gemeint ist. Freiheit ist nicht absolut sondern relativ und sie ist ungleichmäßig verteilt. Diese Gestaltung steht aber nicht Einzelnen oder Gruppierungen zu. Dazu braucht es gute Politik, die ein Wertesystem transparent, aber entschieden bestimmt. In Europa hoffentlich demokratisch. Nur mit einer Gesetzgebung lässt sich bestimmen und durchsetzen, ob der Plantagenbesitzer oder der Sklave seine „Freiheit“ bekommt, oder welcher Flüchtling. Und doch, hören Sie nicht auf in ihrem Leben das zu tun, was sie für wertvoll halten, wenn es geht ohne zu messen und zu vergleichen.

Josef King
Diplom-Psychologe
Untermarkt 22
82418 Murnau
08841-623557
mail(at)josef-king.de